Unentdeckte Bedürfnisse – die inspirierendste Quelle für Content Ideen #tendence #Living&Giving

Die tendence ist die älteste Frankfurter Messe. Als Marktplatz für aktuelles Design, für Kreativität und Inspiration zählt sie zu den wichtigen internationalen Branchentreffs. Ich wurde einladen, auf der tendence webchance Acadamy über Content Marketing zu sprechen, und welche Chancen es für die Marken und Unternehmen in den Bereichen Home Deco und Geschenke bieten kann. Hier ein Auszug meines Vortrags.

Digitalisierung bedeutet: Content Entwicklung auf Speed.

Webchance Acadamy20160828

Auf der Webchance Academy #tendence

Nutzer der Nachrichten-App WhatsApp verschicken und empfangen 44 Millionen Messages – jede Minute wohlgemerkt. Fast 1,7 Milliarden Facebook-Nutzer klicken alle 60 Sekunden mehr als 3,1 Millionen mal auf „Gefällt mir“. Zugleich aktualisieren sie 3000.000 Mal ihren Status. Auf Youtube werden pro Minute (!) über 300 Stunden (!) Video hochgeladen.

Unternehmen haben sehr große Konkurrenz im Kampf um die Aufmerksamkeit ihrer Kunden bekommen. Von allem und jedem.

Sollten auch Sie beispielsweise online versuchen, um meine Aufmerksamkeit zu werben, konkurrieren Sie mit dem ZDF oder den horrenden Werbebudgets von Red Bull und nicht zuletzt mit den Statusupdates meiner Frau, Freunde und Kollegen.

Wer durch diese Informationsflut bis zu seinem Kunden durchdringen möchte, braucht einen Plan. Und dieser Plan lautet zusammengefasst:

Kreiere nur Inhalte, die so wertvoll sind, dass Menschen bereit sind, dafür zu bezahlen.

Bezahlen ist dabei nicht unbedingt „mit Geld“ gemeint. Sondern mit ihrer Zeit, die sie mit der Lektüre und dem Betrachten verbringen. Oder mit ihren Daten, die sie dabei hinterlegen oder hinterlassen.

Oder mit ihrer härtesten Währung: ihrer Reputation, wenn sie diesen Content unter ihrem Namen in ihrer Community teilen. Denn Inhalte werden immer weniger auf Websites, sondern in Netzwerken konsumiert. Wie das Beispiel der New York Times eindrucksvoll zeigt.

Wertvollen Content zu entwickeln und mit ihm Aufmerksamkeit für seine Marke und sein Angebot zu generieren, nennt man Content Marketing. Aber wie geht das und was steckt dahinter?

Content Marketing ist Übereinstimmungsmarketing …ist Wertemanagement.

Wie Mücken beim Paarungsverhalten die Frequenz ihres Flügelschlags angleichen, um den richtigen Partner zu finden, so sollten auch Sie Übereinstimmung mit Ihrem Kunden herstellen. Dabei haben weder Sie noch Ihr Kunde Flügel. Fragen Sie sich: Womit kann ich zeigen, dass wir vom gleichen Notenblatt senden (wie ein englisches Sprichwort sagt?

Das, was Sie mit ihrem Kunden verbindet, sie einander näher bringt, sollte Ihr Content Marketing inhaltlich bestimmen. Inhalte und eine Haltung, die Gemeinsamkeiten zwischen Ihnen beiden herausstellen, schaffen wertvolle Übereinstimmung.

Unternehmen und Marken brauchen einen festen Bauplatz in unserer emotionalen Ordnung. 

Um im Content Marketing erfolgreich zu sein, braucht ihr Unternehmen einen unverwechselbaren, einzigartigen motivatonalen Angang, der zu Ihrer Geschichte, Ihrem Alltag, Ihrer Industrie, zu Ihrem Unternehmen und zu ihren Kunden passt.

Es ist beispielsweise als Dekoshop einfach, Inhalte zu produzieren, die Ihren Kunden erklären, wie sie was dekorieren sollten. Aber das kann jeder. Und das bedeutet wieder mehr Wettbewerb und weniger Chance für Sie und Ihre Marke herauszustechen aus der Informations-Flut, die über Ihre Kunden hereinbricht und die von Facebook und Co daher gefiltert wird. Die wirklichen Content-Ideen stecken viel tiefer. Sie stecken in den unentdeckten Bedürfnissen und Motivationen, solchen, derer sich selbst ihre Kunden gar nicht bewusst sind.

Um mit Ihrem Content Marketing erfolgreich zu sein, sollten Sie einen Weg finden,  vor allem noch unbefriedigte Bedürfnisse ihrer Kunden zu bedienen…sogar solche, die gar nichts mit dem Produkt zu tun haben, das sie verkaufen.

„Create a purpose and culture that others can share.“

Und dabei geht es immer weniger um das WAS Sie in Ihrem Unternehmen herstellen und verkaufen, sondern WARUM Sie das tun. Es geht um Ihre Werte und um Ihre Haltung, mit denen Sie Ihren Kunden in deren Leben weiterhelfen können.

Ikea-Katalog

Der neue IKEA-Katalog (Bild:turi.de)

Ikea hat mit seinem neuen Katalog, der in dieser Woche herauskam, damit ein wunderbares Beispiel geschaffen. Peter Betzel, Geschäftsführer Ikea Deutschland, beschreibt das Ziel so: „Die Reportagen geben einen Einblick in die Welt von IKEA und das, was uns antreibt.“

Werte sollen so für den Katalog also erst das Fundament schaffen, auf dem dann auch die Produkte und Einrichtungslösungen stabil platziert daherkommen sollen.

Finden Sie heraus, was Ihre Kunden motiviert und antreibt. (Limbic-Map). Und was ihnen dabei im Wege steht.

Ein Beispiel: Home Deco Wayfair

Ein Haus zu dekorieren ist eine echte Herausforderung. Es gibt gefühlt viel Raum, bei der Dekoration Fehler zu machen. Es ist kompliziert. Daher bietet Home Deco Wayfair eine Ideen- und Rat-Sektion an, die gefüllt ist mit Tipps, Trends, und großen Fotos komplett gestalteter Räume mit Links wiederum zu ähnlichen Produkten.

Wayfair_Designer-Room

Der Inspirations-Raum ist aber das eigentlich tolle Stück Content Marketing. Hunderte echter Räume gestaltet – und das ist das besondere – von professionellen Designern und Agenturen, kategorisiert in modern, Küstenlook, etc. Kunden können jeden Raum anklicken, und näher betrachten und die entsprechenden Produkte im Store anschauen.

Wayfair rückt damit etwas scheinbar Unerreichbares in die Reichweite ihrer Kunden: Sie befähigen ihre Kunden, zu beeindrucken: mit einem Heim, professioneller hergerichtet als das ihrer Nachbarn, den Freunden. Diese Hilfe bekommen sie sogar ohne etwas zu kaufen. Schöner, besser, weiter! Hier sind die „Perfektionisten“ angesprochen.

Stellen Sie sich also die Frage: Welche Projekte, die in den Augen Ihrer Kunden ein riesige Hürde haben, können mit Ihrer Hilfe, Ihrer Kompetenz, Ihrer Haltung angepackt werden?

Auch Ausstatter Anthropologie hat eine Content Marketing Mission

Anthropology will Kundinnen helfen, mit einer Mischung aus Kleidung, Accessoires, Geschenken und Heim-Dekorationen ihren persönlichen Stil zu kreieren und ihre Persönlichkeit zur Entfaltung zu bringen! Kreativität, neues zu Entwickeln und sich selbst dabei treu zu bleiben.

Anthropologie stellt daher Frauen mit ausgeprägten, eigenen Persönlichkeiten in den Fokus ihres Storytelllings, bietet ihren Kunden Vorbilder auf YouTube – Role Models. Ein Beispiel.

Das hat gar nichts mit dem eigenen Produkt zu tun? Das wäre nur die halbe Wahrheit. Die Produkte sind natürlich im Film zu sehen. Aber Anthropologie  zeigt in erster Linie:

Wir haben eine gemeinsame Vorstellung von kreativer Persönlichkeit. Und wenn du so drauf bist, haben WIR das richtige für dich. Sind wir der richtige Partner.

Das Storytelling beschäftigt sich auch mit den eigenen Mitarbeitern. Die Botschaft: bei uns arbeiten Persönlichkeiten voller Kreativität für dich: schau mal, so arbeiten die z.B. an der Deko im Schaufenster. Produkte, Shop, alles da: allerdings nur als Bühne für etwas größeres: Haltung, Persönlichkeit, Purpose.

 

Und der ROI?

Was dabei herauskommt, lässt sich vor allem an einem „Erfolgsfaktor“ messen: Die Zeit, die der Kunde mit Ihrer Marke, Ihrem Unternehmen verbringt. Diese Zeit ist der unmittelbare „KPI“.

Der ROI: die Konversation mit dem Kunden, in dem man unendlich viel über sein eigenes WARUM lernen kann.Wie man seinen Kunden mit welchen Inhalten motivieren und schließlich mit auch welchem Produkt weiterhelfen kann.

Content Marketing ist einen Versuch wert.

Nicht jedes Unternehmen, das Content Marketing ausprobiert hat, hatte damit sofort Erfolg. Aber viele haben es auch noch gar nicht ausprobiert, meist, weil sie gar nicht sicher sind, welche Art Content sie denn publizieren sollen, oder wussten was ihre Kunden wünschen. Denn genau darum geht es im Content Marketing. Lassen Sie sich dazu von Content Strategen helfen. Probieren Sie auch aus welches Format, welche Plattform, welcher Content Typ zu Ihnen und Ihren Kunden passt.

Content Marketing ist erst einmal viel Arbeit für kleine wie große Unternehmen, und ehrlich: das ist nicht zu unterschätzen. Es bedarf extra Ressourcen. Aber es funktioniert. Durch Experimentieren finden auch Sie sicher einen eigenen Weg der es Ihnen erlaubt, sich mit Ihren Kunden zu verbinden. Gemeinsamkeiten zu entdecken. Und zu wachsen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s