#B2B Online Monitor 2014: Mehr Relevanz. Viel Content. Und große Unsicherheit.

B2B-Unternehmen wollen ihr Kommunikationsverhalten in den nächsten zwei Jahren maßgeblich verändern. Das ist das zentrale Ergebnis des diesjährigen „B2B-Online-Monitors 2014 – Kings of Content“, den die „Die Firma“ in Zusammenarbeit mit Horizont und bvik heute herausbrachte (und den es hier zum Download und hier auf slideshare gibt.)
Als Anzeichen für die Aufbruchsstimmung nennt die Umfrage unter insgesamt 187 befragten Unternehmensvertretern u.a. einen generell wachsenden Maßnahmeneinsatz, zeitnah geplante Strategien und die Erkenntnis, dass Content Marketing der „Schlüssel zu einem attraktiveren digitalen Gesicht ist“.

Speedsummary inkl. märchenhafter Infografik

Online-Trend positiv: Die Unsicherheiten für die Wirtschaft reissen nicht ab. Im Gegenteil: täglich scheinen die Herausforderungen für die Verantwortlichen zu wachsen. Trotzdem (oder vielleicht auch gerade deshalb) wollen die Unternehmen mehr denn je in Online-Kommunikation investieren.

Content bleibt: Auch Content Marketing wird sich in den kommenden zwei Jahren mehr und mehr im B2B-Umfeld entwickeln – immerhin 79% wollen darauf setzen.

Reputation vor Sales: Content Marketing wird mehr als Mittel zum eigenen Reputationsausbau als Experte gesehen denn als Weg zu mehr Sales.

Digitale Verunsicherung bleibt: Es gibt allerdings noch zu große Unsicherheiten und die Einsicht, mehr digitale Medienkompetenz zu benötigen, um die wachsende Komplexität zu bewältigen. Daher wollen sich derzeit die meisten Unternehmen noch nicht zum „Digital Leader“ oder „King of Content“ entwickeln. Das blockiert sogar Veränderungswillige in ihrem Streben und zeigt sich zum Beispiel daran, dass auch neue Kanäle willkürlich genutzt werden oder Maßnahmen wie Pressemitteilungen noch klassisch genutzt werden.

Langfristigere Strategien angestrebt: Aufmerksamkeit als Ziel reicht allein nicht mehr. Ohne langfristige Ziele kann ein Unternehmen die digitale Transformation nicht unbeschadet überstehen.

Social-ROI schwer ermittelbar: Die ROI-Ermittlung ist immer noch eine der größten Herausforderungen beim Social Media Marketing.

Mobile wächst langsam: Nur knapp die Hälfte der befragten Unternehmen setzen bereits auf Mobile. Dabei werden Inhalte vorwiegend für den Vertrieb mobil optimiert.

Digitale Transformation ist Pflicht: Unternehmen werden an tiefgreifenden, strukturellen Veränderungsprozessen nicht mehr vorbeikommen. Sie müssen interne Qualifikationen schaffen und Ressourcen ausbauen, damit Kommunikationsfäden stärker zusammenlaufen und Silos / Hierarchien verschwinden.

b2b Content Marketing_infografik_Die Firma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s