Welche #Werte und #Motivationen für’s Content Marketing 2014 wichtig werden

Werte-Index Wippermann

„Gesundheit, Freiheit und Erfolg sind den Deutschen unter den sich wandelnden gesellschaftlichen Werten 2014 besonders wichtig.“ Aus den Erkenntnissen des Trendforschers Peter Wippermann im Werte-Index 2014 kann man inspirierende Insights für Marketing und Content Strategien im neuen Jahr ableiten.

Gesundheit hat sich interessanterweise gegenüber früheren Untersuchungen Wippermanns auf Platz 1 der aktuellen Werteskala geschoben. Sie wird nach seiner Meinung deshalb für viele immer erstrebenswerter, da sie als Grundlage für gelebte Freiheit, Autonomie und Eigenverantwortung gilt. Auch die trendforscher von trendwatching.com stellen in ihrem Briefing für 2014 heraus, dass die mentale Gesundheit verbunden mit physischem Fitsein, dem beruflichen Karrierefortschritt und dem Erreichen akademischer Lehrziele für viele Menschen auf absehbare Zeit die entscheidenden Motivationen zur Gestaltung ihres Lebens sind. Das wohl nicht zuletzt auch deshalb, weil man sich so auch verspreche, einen Vorsprung (oder zumindest die Anerkennung) in der eigenen Peergruppe zu bekommen.

Werteindex 2014: Gesundheit (Grafik: welt.de)

Immer mehr Menschen – egal ob in B2B- oder B2C-Märkten – betrachten dabei ihre digitalen Helfer wie Smartphones als eine Art Lifestyleassistenten und nutzen sie immer konsequenter zur Selbstoptimierung in vielen Lebensbereichen. Die Nachfrage nach sog. ‘Quantified Self’-Produkten, mit deren Hilfe man in einem Netzwerk aus Anwendern und Anbietern von Methoden, Hardware und Softwarelösungen umwelt- und personenbezogene Daten aufzeichnen, analysieren und auswerten kann, boomt. Entsprechend wird auch der Bedarf nach entsprechenden Services und Inhalten wie Lifestyle-Ratgebern für Gesundheit, Karriere und Erfolg rasant wachsen.

I. MYCHIATRY – Content für neue Gesundheits-Plattformen

Für überarbeitete, zeitlich eng getastete, dadurch ums eigene Wohl besorgte und nach mehr Eigenverantwortung strebende Menschen wird das Tracken der eigenen Gesundheit, der sog. MYCHIATRY, die lang herbeigesehnte Entlastung vom Druck des modernen Lebens bedeuten. Je mehr erschwingliche tragbare Techprodukte 2014 Marktreife erlangen, desto mehr wird dieser Trend spürbar werden. Diese Entwicklung bestimmte bereits die Berichterstattung über die aktuelle Elektronic-Show CES in Las Vegas.

Das Nike+ Fuelband oder Apps wie runtastic sind bereits sehr erfolgreich im Markt. 2014 werden aber auch Google Glasses in den Consumer-Markt eingeführt und die herbeigesehnte Apple iWatch, die im Frühling kommen kann, wird in Verbindung mit neuartigen Bewegungssensoren 2014 völlig neue Maßstäbe in diesem boomenden Markt setzen.

Fitnesscenter-Ketten wie fitnessfirst, Ärzte mit Versicherungen gemeinsam, Biomarken und -läden wie tegut oder Getränkemarken wie Volvic oder hohesC – Marken wie Unternehmen also, die in gesundheitsaffinen Märkten aktiv sind oder sich den entsprechenden Werten verschrieben haben, bietet diese Entwicklung große Chancen für ihr Content Marketing und Kundenbindung. Sie können sich differenzieren, indem sie ihren Kunden hilfreiche Inhalte, besondere Ansprechpartner und Experten, ausführliche Studien, motivierende Apps oder sogar unterstützende Services anbieten, die diese in ihren Alltag integrieren können. So werden sie nah mit ihren Kunden zusammen kommen – in einem solchen Fall ein Gewinn für beide Seiten.

II. Thought Leadership – Content als Karrierebooster
Kennen und verstehen die Experten in Unternehmen die Motivationen und die damit verbundenen Probleme und Anliegen ihrer (potentiellen) Kunden bis in die Tiefe, können sie diese mit Publikationen entsprechender Inhalten adressieren und ihren Kunden damit einen Booster für die eigene Karriere ermöglichen (Empowerment).

Die Nachfrage ist nach karriereförderndem Inhalt groß. Nicht von ungefähr nannten die meisten Befragten des Eccolo Media 2014 B2B Technology Content Survey Report, LinkedIn als ihre bevorzugte B2B-Contentplattform.

LinkedIn als preferred Content Supplier

Der ROI für die Investition in neuen Content wird sich zunächst in Form von Reichweite und Reputation und in der Folge auch in niedrigeren Lead- und Conversion-Kosten für das Unternehmen einstellen. Eine meinungsführende Rolle im eigenen Markt und/oder eine wachsende, loyalere Kundschaft sind konkrete wirtschaftliche Nutzen, die ein Unternehmen auf der Habenseite verbuchen kann. Verbessert werden kann die Effizienz solcher Maßnahmen noch durch die Einbindung von externen Experten aus dem eigenen Netzwerk. Denn wer anderen durch das Zulassen von Curated Content eine große Bühne zum Strahlen baut, braucht diese Stellen nicht im eigenen Content Team zu besetzen. Voraussetzung ist dafür allerdings, dass das eigene Publikum schon groß und „berühmt“ genug für diese angehenden Content Stars ist.

Wer sich intensiv mit den Werten und Motivationen seiner Kunden sowie neuen Technologien auseinandersetzt, wird profitieren.

Content Marketing Verantwortliche werden sich daher im neuen Jahr noch mehr mit dem Postulat der Relevanz für ihre Zielgruppen auseinandersetzen. Denn Inhalte, Apps und Plattformen, die übergeordnete Werte wie Gesundheit, Freiheit und den persönlichen Erfolg ihrer Zielgruppe fördern, haben eine gute Chance, auf breites Interesse zu stoßen und ihr Geschäft damit zu befeuern.

Werte und Individualisierung durch Technologie als Einstieg in den Path-to-Purchase

Die darauf aufbauende, wichtige unterstützende Prozess der Individualisierung und Personalisierung wird dann helfen, die in den Werte steckenden individuellen Wünsche, Probleme, Ängste und Bedürfnisse der Kunden granular aufzudecken und aktivierend zu bedienen – bis zum Kaufabschluss entlang des Path-to-Purchase und darüber hinaus. Erfolgreiche Marken und auch Medien werden in naher Zukunft vom individuellen Lese- bzw. Nutzungsverhalten ihrer Kunden lernen und immer mehr Content-„Stücke“ entwickeln oder kuratieren, die die Interessen ihrer Kunden bzw. Leser granular bedienen können.

Die effizientesten Content-Produzenten und -Kuratoren werden dabei die sein, die entsprechend intelligente, lernende Technologien und Algorithmen einsetzen, um jedem Kunden eine individualisierte relevante Content Erfahrung zu bereiten.

Dieser Aspekt der Individualisierung und sogar der mögliche Antizipation individueller Wünsche durch Daten und wird in den nächsten Posts besprochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s