Wie sich Video-Content viral verbreitet – eine tolle Visualisierung

Pulsar_Twitter_Gosling_Followers_0

Eines vorweg: es gibt auch in diesem Artikel keine magische Formel für viralen Erfolg. Warum mancher Inhalt sich wie Lauffeuer im Netz verbreitet und anderer im Keim erstickt, ist leider nicht in einen Algorithmus zu packen.

Eine aktuelle Analyse des Twitter Teams UK, die gerade erschien, lässt Vermutungen über das Warum zu, zeigt aber in erster Linie das Wie und vor allem wie unterschiedlich sich Content viral im Netz verbreitet. Die entsprechenden Visualisations-Videos (Blau=Tweets, Gelb=Retweets) sind nicht nur schön anzuschauen, sondern auch ganz lehrreich. Die Twitteranalyse ist natürlich gefärbt von der Absicht, den in die Kritik geratenen Video-Dienst Vine zu vermarkten. Dennoch hier in Kürze die drei Cases mit beeindruckenden Videos darüber, wie sich Content in Social Media verbreiten kann:

1.  “Ryan Gosling won’t eat his cereal”

Eine echt bescheuerte kleine Video-Serie mit 6 sekündigen Vine-Clips des Schauspielers Ryan Gosling, der sein Müsli nicht isst, sondern den Löffel wegschnippt. Die Videos haben sich in einem Anfall kollektiven Wahnsinns verbreitet. Was immer die Gründe außer der Coolness und der Prominenz Goslings waren: Hier heißt ein Erfolgsfaktor sicher Seeding. Die Videos wurden von @RyanWMcHenry produziert und sorgfältig geseedet durch Topinfluencer der Twitter-Vine-Welt (@BestVinesEver und @VineLoops. )

2. Commander Hadfield ‘Space Oddity’

Chris Hadfield ist als singender Commander bekannt, seit er im Orbit in der ISS eine Version von David Bowie’s ‘Space Oddity’ performte. 90% der Shares fanden innerhalb von drei Tagen nach dem Posting auf Twitter statt. Er und globale Influenzer sorgten für Linkpeaks durch ihre Tweets (blau). Die unerreichbare Einzigartigkeit des Weltraum-Videos des talentierten Commanders, aber sicher auch der Kultstatus von Bowies Space Oddity, dem Sehnsuchts-Kontext Weltraum und nicht zuletzt die professionelle Produktion waren Gründe dafür, warum Hadfield’s Link so oft geteilt wurde.

3. Dove Markenkampagne

Das Video zu Dove’s „Real Beauty Sketches #WeAreBeautiful-Kampagne“ zeigt ein komplett anderes Viralverhalten als die anderen beiden Videos. Es zeigt Linksharing als Long Tail mit positivem Publikums-Sentiment. Das Video wirkt sehr lange und wird getragen von Konversationen in Community-Clustern rund um die offensichtlich insightvolle, relevante Wertediskussion um die „wahre Schönheit“ einer Frau. Influencer spielen hier keine entscheidende Rolle.

Ein weitere schöne Analyse zur viralen Verbreitung von Videos am Beispiel Reddit und einem „Katze-im-Haifischkostüm“-Video gibt es bei Daniel Rehn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s